Erleuchtete Augen des Herzens

Zum Abendgottesdienst am Mittwoch, dem 27. April 2016 besuchte Bischof Petereit die Gemeinde Gardelegen.

Als Bibelwort diente Epheser 1, 18:

Und er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid, wie reich die Herrlichkeit seines Erbes für die Heiligen ist.“

In seinem Dienen sagte der Bischof u. a.: Das Herz ist der Kern des Menschen. Wie kommt man zu den erleuchteten Augen des Herzen? Durch Gehorsam und Glaube an den Heiligen Geist. Durch Vergebungsbereitschaft, so wie der Herr Jesus es vorgelebt hat. Selbst bei der Kreuzigung bat er den himmlischen Vater: „Vergib ihnen...“

Erleuchtete Augen des Herzens sehen Bruder und Schwester als Erleuchtete Gottes, sehen die Amtsgaben in der Gemeinde als Erleuchtete Gottes und sind dankbar dafür.

Erleuchtete Augen des Herzens sehen die Notwendigkeit des Vergebens, sie sehen das Glück, das Leid und die Sorgen des Nächsten und nehmen Anteil daran. Sie nehmen Anteil an der Kirche Christi und sehen auch ihre Veränderungen.

Erleuchtete Augen des Herzens erkennen das Werk Gottes und dessen unbeschreibliche Herrlichkeit und glauben an die Wiederkunft Christi.

Der Bezirksälteste und Gemeindevorsteher Herbert Wesche wurde zu einem Predigtbeitrag an den Altar gerufen.

Im Höhepunkt des Gottesdienstes feierte die Gemeinde das Heilige Abendmahl.

Als besondere musikalische Darbietung hatte Fritz Bosse vor dem Gottesdienst auf seiner Posaune gespielt.

Text:S.H. Foto: J.H.