Gottesdienst mit Silberhochzeit

Im Gottesdienst am Sonntag, 14. September 2014, empfingen Priester Kautschke und seine Ehefrau den Segen zur Silberhochzeit.

Der Gottesdienst wurde mit besonderen musikalischen Beiträgen, die Priester Holz mit seiner Frau und seiner Tochter sowie der Gemeindechor vortrugen, gestaltet. Dadurch bekam er einen sehr feierlichen Rahmen.

Grundlage für den Gottesdienst war das Bibelwort Psalm 147, 11:

„Der Herr hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.“

Der Gemeindevorsteher, Evangelist Oppermann, ging in seiner Predigt auf das Achten und Schätzen der Güte Gottes ein. Wer sich gläubig zu Gott wendet und ihm vertraut, selbst wenn er Gottes Handeln nicht versteht, der ist gottesfürchtig. Gottesfurcht ist nicht Angst vor Gott, sondern Respekt vor Gott und seiner Allmacht.

Zum Mitdienen wurde Priester Wesche an den Altar gerufen.

Nach der Sündenvergebung und Feier des Heiligen Abendmahls empfingen Jens und Sabine Kautschke den Segen zur silbernen Hochzeit.

Evangelist Oppermann widmete ihnen das Bibelwort Psalm 5, 12:

„Lass sich freuen alle, die auf dich trauen; ewiglich lass sie rühmen, denn du beschirmst sie. Fröhlich lass sein in dir, die deinen Namen lieben!“

Im Anschluss des Gottesdienstes gab das Silberhochzeitspaar einen Sektempfang für die Gemeinde.

Text/Bilder: S.K.